5 To Do’s in Sri Lanka

33_22.2.2014_SriLanka_ToDos02

Eine kleine aber feine Insel, die viel für uns bereit hält. Was davon lohnt sich aber wirklich und auf was hätte man lieber verzichten sollen? Im Nachhinein ist man eben doch immer schlauer. Daher einige Punkte, die euch auf eurer SirLanka-Reise vielleicht hilfreich sein werden.


To Do´s in Sri Lanka

1) Auch wenn sie  als touristische Ballungsräume bezeichnet werden, schaut euch Anuradhapura, den Löwenfelsen an und die großen Sehenswürdigkeiten an. Wer in den frühen Morgenstunden unterwegs ist, genießt die Ruhe und die noch wenig glühende Sonne. Verpasst nicht solche einzigartigen Dinge, nur weil ihr möglichst „off the Road“ unterwegs sein möchtet.

2) BAHN: Fahrt mit der BAHN, es gibt keine bessere Fortbewegungsform auf Sri Lanka als die Eisenbahn. Nicht schnell und  auch nicht sonderlich komfortabel, dafür super Aussicht und eins der Highlights der Insel.

33_22.2.2014_SriLanka_ToDos2

3) Horton Plains: Wandert durch blühende und saftig grüne Natur, genießt einen  900Meter-Klippenabfall mit einer Ausicht gefühlt bis zur Küste und hört das Tosen der Wasserfälle. Hier erlebt man die Naturschönheit pur.

4) Finger weg vom Touri-Essen, ab in die Locals und zu den Fruchtmärkten. Es ist frischer, besser und passt besser zu dem Land als der internationale Fraß. Kottu Rotti ist sehr lecker und die Mangos schmecken auch zum Umfallen gut.

5) Sucht euch einen kleinen Ort im Süden und lasst die Seele baumeln.
33_22.2.2014_SriLanka_ToDos0333_22.2.2014_SriLanka_ToDos04

Not to do

oder „Dinge die man lieber auslassen sollte“

1) Lasst große Hotels und Anlagen sein, sucht euch kleine Hostels oder Homestays. Diese sind oftmals genauso schön, billiger und ihr unterstützt die Menschen vor Ort, keine europäischen Hotelketten. Außerdem kommt man mit den Besitzern ins Gespräch und erfährt wieder mehr über das Land, in dem man sich gerade rumtreibt.

2) Wal & Delfintouren sind natürlich immer verlockend Das wissen auch die Einheimischen und ziehen eine Riesen- Tourimasche auf. Leider sieht man, wenn überhaupt, die Wale nur ganz entfernt. Und ebenso hört man immer wieder von Touren, die viele Stunden auf See blieben, da eine „Sichtung“ garantiert wurde und die angebliche Geldrückerstattung bei  Nicht-Sichtung nicht passieren sollte. Somit kann so ein Tagesausflug schnell zur Qual werden.

3) Passt mit Alkohol auf! Bier ist meistens kein Problem, da es direkt in der Flasche serviert wird. Bei Schnaps kommt es leider oft zu Panscherei und sobald es an die Gesundheit geht, sollte man lieber verzichten.

33_22.2.2014_SriLanka_ToDos05

Viel Spaß,

euer Jan

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Bitte Spamschutz eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.