Tanah Lot – Der Meerestempel

37_9.03.2014_Tanah_lot01

Der Anblick dieses von Meer umgegeben Tempels ist wirklich umwerfend.

Der Foto klickt und klickt – wieder ein Postkartenmotiv eingefangen.

Umwerfend sind auch die Touristenscharen, die auf den Felsen und Klippen vor dem Tempel herumklettern, um möglichst eindrucksvolle Bilder mit nach Hause bringen zu können. Hier wird von den Einheimischen natürlich schön an den Besuchern verdient – von zu bezahlenden ViewPoints, einem gestellten Bali-Männer-Tanz und Restaurants an den Klippen mit Blick auf den Tempel.

37_9.03.2014_Tanah_lot02

37_9.03.2014_Tanah_lot03

Fakt bleibt, der Tempel sieht wunderschön aus. Das außenrum jedoch so aufgesetzt, dass es einem die Stimmung nimmt.

Trotzdem sollte man nicht die Freude daran verlieren. Man kann die lustigen Touristen (sind wir ehrlich, es waren eigentlich alle das typische Abbild eines japanischen Touristen^^)  beobachten, den Sonnenuntergang erhoffen, der mir Dank Wolkenvorhang nicht vergönnt war oder den einheimischen Surfern zusehen, die sich zwischen den Felsen in ein paar Wellen wagen.

37_9.03.2014_Tanah_lot04

37_9.03.2014_Tanah_lot05

Knapp außerhalb der Tempelanlage, in einer Seitenstraße, gab es eine einfache und günstige Übernachtungsmöglichkeit (Hotel Dewi Sinta) für mich. Manchmal hat man eben das Glück auf seiner Seite.

Sogar ein Pool war dabei, den jedoch auch die Echsen zur Abkühlung nutzten. 😉

 

37_9.03.2014_Tanah_lot0637_9.03.2014_Tanah_lot0737_9.03.2014_Tanah_lot08

 

Mit der richtigen Kulisse, macht selbst ein wolkenverhangener Sonnenuntergang was her 😉37_9.03.2014_Tanah_lot09

Schönen Gruß aus Bali,
Jan

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Dirk von marketing-im-business.de
    4. April 2014 at 19:32

    oh ja, der Tempel ist wirklich schön, da bekommt man echt fernweh 🙂

  • Leave a Reply

    Bitte Spamschutz eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.