Warum du nach Koh Lanta MUSST!

78_Thaiand_KohLanta_01

Ist Koh Lanta Koh Phi Phi`s einsame Schwester?

Hier gibt es aber doch keine Filmstrände oder Hollywood-Buchten? Hier gibt es dafür aber auch keinen wirklichen Massentourismus, überfüllte Strandbars und in die Unverschämtheit getriebene Zimmerpreise? Oder etwa doch?

Die ersten Eindrücke vermiesen mir etwas die Stimmung. Buden, Taxis und TUK-Tuk-Gerufe. Erinnert mich stark an Koh Phangans Hafenbereich. Egal ob man mit dem Minibus und Autofähre oder dem Boot ankommt, hier ist die erste Berührung mit der Insel, mit einem unfeinen Beigeschmack.

Doch STOP.
LOS satteln wir die Pferde und weg hier!
Bevor das Bauchgrummeln einem den Hunger auf gutes Curry versaut.

DCIM107MEDIA

KOH LANTA steht für einsame Strände, chillige Strandbars und für den Charme, den Phi Phi schon lange verloren hat. Doch kann es ihm gerecht werden? Oder muss ich hierzu weiterziehen. Auf Koh Lipe oder Koh Phayam vielleicht?

Während ich das hier schreibe, sitze ich in einer löchrigen Hängematte direkt am Strand, das Meer rauscht und wenige Hartgesottene trauen sich in die Mittagssonne. NEIN – es ist kein Einsames Paradies mit ein oder zwei Bambushütten am Strand. Die Abends mit Lampions beleuchteten Bars versuchen wie Licht die Mücken, die Besucher anzulocken, doch vor den Bars sitzen nur wenige Gäste auf Teppichen im Sand oder Liegestühlen und genießen den letzten Drink vorm Schlafengehen.
78_Thaiand_KohLanta_03
Selbst in der Hochsaison ist hier wenig los. Man findet an der Westküste von teuren Hotelbauten bis zu winzigen Bambusbungalows, von teurer Cocktailbar bis zur Mashroom-Shakes vertreibenden Kifferbar ein breit gefächertes Angebot.

Ist hier Wohlfühlen angesagt?

DCIM106MEDIA
DAS auf jeden Fall. Nach wenigen Stunden spürt man wie die Zeit langsamer verstreicht. Falls einen mal die Abenteuerlust packt, gibt es Tagestouren zu benachbarten Inseln, Schnorchel- und Kayaktouren. Selbst die Insel bietet via Roller einiges zu erkunden. Die leicht heruntergekommene Oldtown (von der die meisten Bootsausflüge starten), einen Wasserfall der je nach Wetterlage von Rinnsal zu wirklichem Bach anschwillt, Höhlensysteme voller Tropfsteine und Tierchen (hallo Spinnenfans). Einen Nationalpark und natürlich wunderschöne Strände. Genug um selbst an diesem ruhigen Fleckchen Erde ein wenig Abenteuer schmecken zu können.

578_Thaiand_KohLanta_05

Kostenfrage?
Die Fahrt von Krabi Town nach Koh Lanta kostet mit dem Minibus ungefähr 300-500 Bath und dauert 2-3 h. Beinhaltet zwei verrostete Autofähren und einige löchrige Straßen.  Umso größer ist die Freude anzukommen.

TukTukpreise werden je nach Besucherzahl geändert. Es gibt zwar angeblich Preisschilder – aber handeln geht immer!
Hafen – Long Beach ca 50
Hafen – Klong Kong ca 60

Standardsatz der Fahrer ist „100 each“, Abzocke!!, aber bei den Touristen scheint es zu klappen!

Essen in Restaurants:
(Preise in Bath, Kurs ca. 37 Bath = 1 Euro)

  • Curry 80-150 plus 20 Reis
  • Pizza 250-350
  • Burger 90-250
  • Coke 30-40
  • Wasser klein/groß 10-20/30-40
  • Bier klein/groß 70/110

Persönliche Einschätzung:
JA – der Besuch dieser Insel ist es wert. Nachdem Samui und Phangan zu Hochburgen des Partytourismus betrunkener Australier und Russen, sowie preistreibender Einheimischer wurden, Tao nur noch Massenfabrik für Jungtaucher darstellt, findet man hier zumindest noch ruhige Strände, nette Bars und Meerwasser, in das man springen möchte. Das nicht von der Party der Vornacht mit Unmengen an Urin angereichert ist. (Hört sich widerlich an? Ist es auch. Darüber mehr hier zum Thema FullmoonParty)

Wer es noch etwas abseits will, sollte sich Phayam oder Lipe genauer ansehen oder einfach einen Kapitän auf einsame Inseln ansprechen. Aber Achtung, hier kann man schon einmal auf einem großen Felsbrocken mit 50m Strand landen, an dem es sonst nichts gibt. Also wer sowas vor hat: Zelt und genug Vorräte einpacken. Sonst habt ihr wirklich einige Tage Robinson-Feeling und müsst auf Nahrungssuche gehen oder fischen.

Unterkunft gefällig?
Hostel und Bungalows auf Koh Lanta

Long Beach:
Funky Fish Bungalows, Chill Out House und in dieser Umgebung umschauen. Strandnähe und gute Bars/Restaurants
-> hier gibt es einen Minimarkt, vor dem abends viele Leute trinken und essen. Gleich daneben zwei gute Bars: Gypsy und Treehouse
-> „Geheimtipp“ sind die Burger und Sandwiches bei diesem Minimarkt. Die Angestellten sind etwas verpeilt (da stoned) aber bereiten das Essen sauber und mit großer Sorgfalt zu. Sandwich 65 und Burger 85 Bath.

Lasst´s euch schmecken!

Klong Kong Beach:
Highlight/Tipp: Blue Bao Bungalows: die netteste Truppe der Küste. Bao, Kim und Gem bauen hier gerade eine neue Bungalowanlage auf – 600/2erBungalow
Just Come Hotel hat einen Dormsaal für 200. Ist eher wie ein Mehrbettzimmer im Hotel; sehr sauber 200bath
where Else : Gutes Restaurant und nette Bamboo Bungalows um die 600bath. Achtung: Moskitos ohne Ende.
Green Garden: teure Steinhäuser. Gute Alternative hierzu wäre vor Where else (nicht direkt am Strand, ca 30m davon entfernt) ebenso neue Steinhäuschen

Essen:
– „Bamboo“-Hütte an der Straße in Klong Konh (gegenüber vom JustCome-Hotel): 100 Bath Curry mit Reis. 60 Cocoshake sehr lecker und scharf
Where else resort : lecker aber überteuert. 170 für curry, 70 kleines Bier.  Hier gibts auch Indisch!
the Greec Taverna: super griechisches Essen. Für 150 Bath gibts einen Berg Suflaki mit Gemüse und Zaziki und Pitabrot. Danach ist man satt und glücklich.

Du willst noch mehr über Koh Lanta wissen?
Bald gibt es hier den zweiten Beitrag über diese Insel und meinen längeren Aufenthalt dort.

Cheers vom Strand,
Euer Jan
78_Thaiand_KohLanta_06

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Bitte Spamschutz eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.